ENTSTEHUNG DER AKNE.

Durch bedingte Zunahme der Androgene und eine höhere Empfindlichkeit der Talgdrüsen für dieses Hormon, kommt es in der Pubertät zu einer Vergrößerung der Talgdrüsen und einer vermehrten Talgproduktion. Folglich entsteht eine fettige und glänzende Haut.

  • Da auch die Ausführungsgänge der Haarfollikel dem hormonellen Einfluss unterliegen, kommt es zu einer vermehrten und veränderten Verhornung. Der Talg kann so nicht mehr abfließen und es kommt zur Bildung von Komedonen (Mitesser).
  • Die angesammelten Horn- und Talgbestandteile bilden einen idealen Nährboden für verschiedene Keime. Insbesondere die auf der Haut vorkommenden Propionibakterien vermehren sich enorm und dringen in die Komedonen ein. Diese Bakterien sind normalerweise unschädlich. Da sie sich aber so stark ausbreiten können, werden vermehrt Enzyme freigesetzt, die den Talg in freie Fettsäuren spalten.
  • Diese freien Fettsäuren haben eine entzündungsauslösende Wirkung, dass heißt, sie dringen in das Gewebe rund um die Talgdrüsen ein und zersetzen es. Aufgrund der entzündungsbedingten Ansammlung weißer Blutkörperchen entstehen Pusteln (Pickel).

DIE VERSCHIEDENEN STADIEN DER AKNE.

  1. Bei der Acne comedonica findet man in erster Linie offene und geschlossene Komedonen mit wenigen entzündlichen Veränderungen am Komedo.
  2. Kommt es dann zu Papeln und Pusteln, ist das Stadium der Acne papulopustolosa erreicht. Fast jede Pustel hinterlässt eine Narbe, die meist jedoch sehr unauffällig ist.
  3. Verschlimmert sich die Akne weiter, entwickelt sich in seltenen Fällen eine Acne conglobata, bei der dich Akneknoten unter der Haut miteinander verbinden.

Die Akne vulgaris (Hormon bedingt) ist durch viele Faktoren bedingt und somit ursächlich auf eine vorliegende Seborrhö, übermäßige Verhornung und Propionibakterien zurückzuführen (nähere Informationen weiter unten).

Faktoren die zusätzlich einen negativen Einfluss auf das Erscheinungsbild der Akne haben können:

  • seelischer Stress, der vermutlich die Hormonproduktion verändert
  • zahlreiche Medikamente wie Cortison, Schlafmittel oder B-Vitamine
  • mangelnde oder übertriebene Hygiene
  • falsche Auswahl von Hautpflegeprodukten

Ernährungsgewohnheiten scheinen nach heutigem Kenntnisstand keinen direkten Einfluss auf den Verlauf der Akne zu haben.

Trotzdem sollte der Kunde darauf achten, welche Nahrungsmittel den Hautzustand verschlechtern.

UNSERE PREISE FÜR die Akne Behandlungen.

Vereinbaren sie gerne einen persönlichen termin mit uns

FOLGEN SIE UNS

info@softskin-germany.com

Termin@softskin-germany.com
Für Terminanfragen und Fragen zu den Behandlungen nutzen Sie bitte vorzugsweise das Kontaktformular

Georgstr. 26
30159 Hannover
Tel: 0157 506 511 28

Porschestr. 44 A
38440 Wolfsburg
Tel: 0157 506 511 28

Damm 34
38100 Braunschweig
Tel:0176 458 402 58